Über uns

Video über uns (Weitere Videos)

Das Raubtier- und Exotenasyl ist ein gemeinnütziger Verein, der 2007 gegründet wurde. Bei uns finden Raubkatzen und exotische Tiere aller Art aus illegaler oder schlechter Haltung ein neues Zuhause. Dabei erfüllen wir alle staatlichen Auflagen und tun alles dafür, dass es unseren Tieren gut geht.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind wir eine einzigartige Auffangstation für in Not geratene Raubkatzen, Primaten und Exoten aller Art. Unsere Raubtierasyl ist als Verein organisiert und wird durch staatlichen Behörden überprüft. Wir freuen uns, dass wir im Laufe der Jahre eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten aufbauen konnten und mit dem Veterinäramt sowie mit Tierärzten, Förstern, Zoos und Tierheimen in regem Austausch zum Thema Tierschutz und dem Wohl unserer Tiere stehen.

Drei Jahre nach unserer Gründung übernahmen wir 2009 das Pachtgelände und die damals hier lebenden Tiere von einem insolventen Tierschutzverein. Unser oberstes Ziel ist die gute Unterbringung unserer Tiere. Als Auffangstation sind wir die letzte Rettung für viele der Tiere, die bei uns leben.

Die Erhaltung des Raubtierasyls wird durch Spenden und die Arbeit von freiwilligen Helfern ermöglicht. Neben einem fest angestellten Tierpfleger, der die tägliche Betreuung der Tiere übernimmt, investieren mehrere Ehrenamtliche neben ihrem normalem Berufsleben viele Stunden in die Tierpflege. Weitere ehrenamtliche Helfer engagieren sich, indem sie bei Veranstaltungen dabei sind, das Gelände instandhalten oder die Homepage und die Pressearbeit betreuen. Wir sind ein lebendiger Verein von Menschen, für die das Wohlergehen unserer Tiere im Mittelpunkt steht.

Mit Ausnahme des hauptamtlichen Tierpflegers und des Bundesfreiwilligendienstlers, die täglich in Vollzeit am Gelände anwesend sind, arbeiten alle Helfer ehrenamtlich und unentgeltlich. Jede Unterstützung bei Projekten wie dem Tag der offenen Tür, das Tiger-Café, die Betreuung des Infostandes oder die Erstellung und Pflege dieser Homepage sind unbezahlte (Zeit-)Spenden.

Der offizielle Name des Vereins ist Info-Box REA paint “Raubtier- und Exotenasyl e.V.”, inoffiziell benutzen aber viele Mitglieder und Besucher den Begriff “Raubkatzenasyl”, der deutlich leichter über die Lippen geht. Bei einem Besuch werden Sie sicher beide Begriffe hören.
.
.